Braunschweig-Chaoten überfallen Fan-Kneipe

Titelte die Bild am Montag. Hannover und Braunschweig sind zwei Städtchen in Niedersachsen, die beide nicht viel zu bieten haben und die beide nicht viel verbindet. Als ständige Konkurrenten im Streit um die besten Standortfaktoren mischen natürlich auch die Anhängerschaften der beiden Fussballvereine mit, hier kulminiert der Hass aufeinander, hier werden Nägel mit Köpfen gemacht. Als besonders Listig erwiesen sich jetzt die (vermutlich) Braunschweiger. Sie warteten bis die Hannoveraner bei einem Auswärtsspiel waren, schlichen sich dann in eine Kneipe, in der auch Kinder waren und warfen ein paar Biergläser um. Hut ab! Stalker bleibt am Ball und hofft mit den Worten der AAH auf „Eskalation“.

hannoi
Irgendwie haben sie es auch nicht besser verdient. Niveauvolle Provokationen der 96-Fans.


4 Antworten auf “Braunschweig-Chaoten überfallen Fan-Kneipe”


  1. 1 handaufsherz 24. Februar 2009 um 15:16 Uhr

    „Sie warteten bis die Hannoveraner bei einem Auswärtsspiel waren“ ???

    Obacht, es gab „Bild“ zufolge 250 zurückgebliebene Hannoveraner Fans in der Kneipe.

  2. 2 ♥Tekknoatze 24. Februar 2009 um 15:34 Uhr

    ich warte auf den endsieg. die hannoveraner haben auf dem rückweg im hbf noch vier laut polizeibericht vermeintliche braunschweiger gefunden.

  3. 3 handaufarsch 24. Februar 2009 um 15:54 Uhr
  4. 4 hoch die tasse 24. Februar 2009 um 17:44 Uhr

    wartet bis die wolfsburger kleinkind ultras da mitmischen dann bleibt keine kneipe heile diese jungs und mädels sind so tight

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.